Bausback und Gerlach: Freistaat fördert Bildungsprojekt der Region mit 8.500 € aus Kulturfonds 2017

Pressemitteilung

Mit der heutigen Beschlussfassung im Haushaltsausschuss wurde der Vorschlag über die Förderung durch den Kulturfonds Bayern 2017 im Fachbereich Bildung einstimmig verabschiedet. Das berichten die Landtagsabgeordneten Staatsminister Winfried Bausback und Judith Gerlach aus dem Landtag.

Dabei fließen 8.500 Euro aus dem Kulturfonds nach Aschaffenburg. Gefördert wird das Tanzprojekt Prokofjews „Romeo und Julia“ und „Cinderella“. Projektträger ist der Philharmonische Verein Aschaffenburg e.V. Im Rahmen dieses Tanz-Projektes erhalten rund 30 Schülerinnen und Schüler aus der Stadt und dem Landkreis Aschaffenburg im Alter von 14 bis 18 Jahren die Möglichkeit, mit einer Tanzpädagogin Klassisches Ballett zu erlernen und im Rahmen einer Aufführung am 19.11.2017 im Stadttheater Aschaffenburg das Einstudierte gemeinsam mit einer Tanz-Compagnie des Litauischen National Balletts darzustellen. Durch das Projekt sollen die Teilnehmer klassische Musik kennenlernen, welche für sie durch den Ausdruckstanz erlebbar wird. Die Förderung von 8.500 Euro entspricht dabei etwa 36 % der zuwendungsfähigen Kosten.

Bausback begrüßt die die Mittelzuwendung für die Region: „Die Förderung dieses Projektes ist nicht nur ein Zugewinn für das kulturelle Leben unserer Region, sondern ist auch ein großartiger Weg das klassische Ballett für junge Menschen interessant zu machen.“ Gerlach ergänzt: „In diesem Jahr gehen 522.000 Euro bayernweit an 21 Projekte im Bildungsbereich. Es freut mich sehr, dass Aschaffenburg darunter ist.“

Persönliche Internetseite des CSU Landtagsabgeordneten und Justizministers Prof. Dr. Winfried Bausback aus Aschaffenburg.