Bausback und Gerlach: Freistaat fördert Kulturprojekte der Region mit 50.500 € aus Kulturfonds 2017

Pressemitteilung

Mit der heutigen Beratung des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst und dem Beschluss des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen im Bayerischen Landtag erhalten Aschaffenburger Kulturprojekte 50.500 Euro an Zuwendungen aus dem Kulturfonds. Das berichten die Landtagsabgeordneten Staatsminister Winfried Bausback und Judith Gerlach aus dem Landtag. Dabei wird die Stadt Aschaffenburg für die Produktion und Aufführung der Oper „Il Famace“ von Franz Xaver Sterkel mit 40.000 Euro gefördert. Der Verein der Musikfreunde Großostheim e.V. 1921 erhält für die Sanierung des Proberaums im alten Rathaus in Großostheim 10.500 Euro.

Bausback freut sich über die Mittelzuwendungen für die Region: „50.500 Euro sind ein spürbarer Impuls für das kulturelle Leben unserer Region.“ Heuer war es den Landtagsausschüssen möglich rund 5,9 Millionen Euro im Bereich Wissenschaft und Kunst an 139 Kulturprojekte in ganz Bayern aus dem Kulturfonds zu verteilen. „Dabei freut es uns besonders, dass die beantragten Projekte fast alle genehmigt werden konnten. Die Ablehnungsquote ist somit auf 2,1 Prozent gesunken. 2015 lag sie noch bei 10,1 Prozent“, berichtet Gerlach.

Mehr als die Hälfte der Mittel, nämlich 3,2 Millionen Euro, gehen dabei an nichtstaatlichen Museen im Land. Das Kirchnerhaus, das auf Vorschlag von Staatsminister Bausback kürzlich mit dem Heimatpreis ausgezeichnet wurde, konnte mit seinem Antrag leider nicht berücksichtigt werden, weil dazu nach den Förderrichtlinien eine eigenständige Sammlung nötig wäre. Bausback und Gerlach: „Das ist schade. Gerne werden wir die wichtige Arbeit des Kirchnerhauses auch in Zukunft weiter unterstützen.“

Persönliche Internetseite des CSU Landtagsabgeordneten und Justizministers Prof. Dr. Winfried Bausback aus Aschaffenburg.