Bausback begrüßt die Grundfinanzierung mit 440.000 Euro für die Weiterführung des ZeWis

dsc_2620Von Kultus- und Wissenschaftsstaatsminister Dr. Ludwig Spaenle kam heute die Nachricht, dass der Evaluierungsbericht, der seit kurzem vorliegt, für das „Zentrum für wissenschaftliche Services und Transfer“ (ZeWis) zu einem sehr positiven Ergebnis kommt. Der Bericht empfiehlt die Weiterführung des Zentrums.

Auf Grundlage dieser Empfehlung wird ZeWis eine jährliche Grundfinanzierung in Höhe von 440.000 Euro erhalten. Diese hohe Förderung, so MdL Berthold Rüth, ist der exzellenten Arbeit der Mitarbeiter von ZeWis zu verdanken, denn im Doppelhaushalt 2017/2018 ist im Sammelansatz für „anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung sowie Förderung des Technologie-transfers der Fachhochschulen“ ein durchschnittlicher Grundfinanzierungsbetrag je Technologie-transferzentrum in Höhe von je 300.000 Euro zugrunde gelegt.

Haushaltsausschussvorsitzender Peter Winter und MdL Judith Gerlach werten diese deutlich über dem Durchschnittswert liegende Finanzierung als ein starkes Signal für die Region Bayerischer Untermain. Staatsminister Prof. Dr. Winfried Bausback erinnerte an die Unterstützung, die Ministerpräsident Horst Seehofer bei seinem Besuch an der Hochschule Aschaffenburg zugesagt habe.

Persönliche Internetseite des CSU Landtagsabgeordneten und Justizministers Prof. Dr. Winfried Bausback aus Aschaffenburg.